Very Large Area-Observatory

FrĂŒh am Morgen verlassen wir Socorro am Highway 25 und begeben uns auf den Highway 60 west. Über eine prĂ€rieĂ€hnliche Hochebene, wo wir öfters kleine Gruppen von Springböcken sehen, kommen
wir nach Magdalena. Eine kleine Ortschaft die als ÜbernachtungsstĂŒtzpunkt fĂŒr den Besuch des VLA-O dienen kann.
Unser Ziel ist die grosse Parabolantennenanlage des National Radio Astronomy Observatory die nicht weit vom Highway im GelĂ€nde steht und besichtigt werden kann. Als eine der weltweit grössten Anlage dieser Art verfĂŒgt sie ĂŒber 27 Antennen die in Y-Form aufgebaut sind.

Der Besuch ist kostenlos und fĂŒr Fotografen wichtig, man kommt recht nahe an die Antennen heran.

Zu allen Anlagen sind Gleise verlegt worĂŒber die Spiegel in ihren jeweiligen Standorten verĂ€ndert werden können.

Die Antennen dienen zivilen Zwecken zur Beobachtung von atmospĂ€rischen Wetterstudien, Satelitten und fernen Galaxien. Viele Infos dazu findet der Besucher im Visitor Center am Eingang. 

Ein Beispiel fĂŒr die aktivitĂ€t der Anlage zeigen diese beiden Bilder. Innerhalb von 30 Minuten hat sich der Stellwinkel stark verlagert. Diese Aktionen sind deutlich hörbar durch die direkt an der Antenne montierten Motoren.

Vor dem Antennenfeld befinden sich diverse GebĂ€ude die der Unterhaltung der Anlagen dienen. Das Operations Center mit Rechenzentrum der Anlage ist bei der University in Socorro angesiedelt. 

Magdalena

eine small Town direkt am Highway 60 gelegen bietet Übernachtungsmöglichkeit aber sonst nicht viel fĂŒr ihre Besucher.

Cafe trinken ist hier aber noch möglich.

 

Nach oben