Oregon, entlang der Pacific Coast

Unsere Erkundung der Oregon Coast, der wir bis zur Grenze von Washington State folgen, beginnen wir in Bandon Beach.

Nach dem KĂŒstentrip besuchen wir weitere Ziele im landesinnern Oregons.

Oregon Sand Dunes

Nach Abzug der Sportfans beruhigte sich die Lage. Wir erkundeten anschliessend die DĂŒnen an einem Werktag und waren etwas enttĂ€uscht weil wir uns viel mehr DĂŒnen erhofft hatten. Aus unserer Sicht leider nicht mit andern DĂŒnengebieten der USA zu vergleichen.

Ganz in der NÀhe von Yachats finden wir ein landschaftlich besonders schön gelegenes Lighthouse, das Heceta Head Lighthouse.
Es gibt noch weitere sehenswerte an dieser KĂŒste,  dieses aber ist unser Favorit. Von Norden kommend kann es leicht ĂŒbersehen werden da es sich etwas im Wald versteckt. Kommt man von SĂŒden ist es aber nicht zu ĂŒbersehen.

Cape Meares State Park

 

 

Nahe bei Cape Meares finden wir das KĂŒstenörtchen Oceanside. Am Wochenende ist dort sehr viel Betrieb.

Der Beach vorgelagert sind einige Sea Stacks die dem Haystack Rock in Cannon Beach sehr Àhnlich sehen.

WohnhÀuser am Hang zum Pacific Ocean in schöner alter Holzbauweise bilden den Grossteil von Oceanside.

Hugh Point State Park

 

Am Hugh Point, entdecken wir etwas fĂŒr uns ungewöhnliches. Ein Minikrake sitzt in einem Tide Pool. Vom Aussehen her ein Seestern aber so noch nie gesehen.

Ein anderer Besucher klÀrt uns auf, es sei ein Sunflower Star Fish.

Auf jeden Fall sieht er recht interessant aus und wir beschĂ€ftigen uns eine ganze Weile damit “ihn” so gut wie möglich auf den Chip
zu bannen.

Da er aber 40 cm unter der spiegelnden WasseroberflÀche sitzt gelingt dies letztendlich nur durch den Einsatz eines Polfilters der erst aus dem Auto herbeigeschafft werden muss.

Nach oben